Vortragsangebot für Firmen und Organisationen

Vorträge für jedes Publikum (Auswahl- fordern Sie uns!)

Zum Thema "Lebensziele zwischen Haben und Sein"

2017: Glücklich-Haben und Glücklich-Sein. Workshop im Rahmen des Symposiums "Glücksrausch" der Akademie für Kulturelle Bildung in Remscheid.

2016: Die Psychologie vom Haben und Sein. Öffentlicher Vortrag im Medienhaus Hannover.

2016: Ich Wir Haben Sein. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Wer ist dieser Ich? Vortrag zur studentischen Ringvorlesung der Universität Magdeburg.

2016: Lebensentwürfe. Workshop im Rahmen der Fortbildung der Telefonseelsorge Wesel.

Zum Thema "Selbstregulation"

2018: Die Kraft zentraler Lebensziele- wie man seine Entscheidungs - und Handlungsfähigkeit optimiert. Workshop bei der Tagung des Wirtschaftsrates in Heidelberg.

2018: Unser Autopilot: Wie wir bewusste und unbewusste Prozesse zur Selbstregulation einsetzen können. Vortrag in Bocholt, Medienzentrum Futura 1.

2018: Der Kleine Krisenkiller. Wie man Krisen als Herausforderungen verstehen kann. Workshop in Wesel (Telefonseelsorge).

2013: Auf den Fokus kommt es an! Einblicke in die moderne Psychologie der Selbstregulation. Vortrag bei der Tagung "Motivation und Lebensfreude" der Brain Stimulation Group auf dem Petersberg in Bonn.

2011: Learning from the Quasselstrippe: Self regulation in knowledge activation. Towards a motivational priming model. Talk at the Utrecht Colloquium of Health Psychology.

2006: Motivierte Mitarbeiter. Vortrag bei E.on Avacon.

Zum Thema "Kreativität und innovatives Denken"

2018: Boosting Creative Thinking – When we can be creative and why- Keynote at the EAEF Conference Hamburg 15 June 2018

2010: Novelty Theory: Implications for abstract and concrete processing styles. Vortrag an der University of Chicago Booth School of Business.

2016: Beyond pleasure and pain: Regulatory focus and fit. Vortrag während des Kolloquiums "Positive Psychologie", Ruhr-Universität Bochum.

 

Zum Thema "Vorurteile und Diskriminierung"

2018: Schubladendenken. Wie man Stereotype nutzen kann. Vortrag bei Oticon, Hamburg. 

2018: Kurze Einführung in das Schubladendenken. Vortrag bei der VHS Bocholt.

2018: Schubladendenken - Vom Nutzen und Nachteil des Vorurteils. Vortrag in der Citykirche Mönchengladbach

2017: Body wisdom meets prejudice: How embodiment can improve evaluations of - and interactions with - unknown others. Workshop at the Meeting of the EAEF Milano.

2016: Eine Begegnung mit dem Vorurteil auf Augenhöhe- Wie man körperliche Metaphern zur Vorurteilssensibilisierung einsetzen kann. Workshop bei der Tagung des IF Weinheim.

2015: Kleine Einführung in das Schubladendenken. Vortrag beim Lions Club Bochum.

2015: Kleine Einführung in das Schubladendenken: Stereotype und Vorurteile im Kino. Vortrag bei der Filmakademie Berlin.

2010: Kleine Einführung in das Schubladendenken- Über Nutzen und Nachteil des Vorurteils. Vortrag zum Neujahrsempfang RWE.

2008: Wir alle haben Vorurteile- aber wie werden wir sie wieder los? Vortrag im Jüdischen Museum Berlin.

Zum Thema "Inklusion und Diversity"

2018.Vorurteile, Medien und Diversity- Eine sozialpsychologische Perspektive. Vortrag bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Köln.

Zum Thema "Sozialer Einfluss"

2008: Social influence- Challenges to Rationality. Workshop bei Bayer Leverkusen.

Zum Thema "Partnerschaft und Sex"

2014: Und alle Lust will Ewigkeit. Oder wie ist das mit der schwulen Liebe? Vortrag beim Rubicon Köln.

Zum Thema "Priming"

2017: Priming: Wie man Umweltreize für sich und in der Beratung nutzen kann. Workshop am ISMZ in Zürich.

Zum Thema "Embodiment"

2014: Multisensorische Wahrnehmung und Handlung: Das Phänomen Embodiment. Vortrag bei der Wirtschaftskammer Tirol, Innsbruck.